KlassikerKochen.de 
 

 

 
zur KlassikerKochen Startseite     
   
   

Kirschknödel

Meine aller-, aller-, aller-, aller, allerliebste Nachspeise. Bisschen aufwendig zu machen. Hat meine Oma früher immer gemacht. Da hab ich die Kirschen im Sommer noch vom Baum geholt. Geiler geht es nicht. Kalorienreicher wahrscheinlich auch nicht. Aber das ist jede Kalorie wert. Also wollt ihr das Herz eines Mannes oder einer Frau erobern, dann kocht Kirschknödel, wollt ihr ein höheres Gehalt kocht Kirschknödel, überhaupt kocht Kischknödel....

Und nicht an der Butter sparen!!!!!

Nitschko

Zutaten für die Knödel
3 Eidotter
3 Eiweiß
120 g Butter
150 g feiner Hartweizengrieß
150 g Mehl
500 g Topfen (20 % Fettgehalt), passiert
Mark von 1 ausgekratzten Vanilleschote
Prise Salz
4cl Kirschwasser und 2 El Kristallzucker für das Kochwasser

Für die Fülle
1 kg große Kirschen, entkernt

Für die Butterbrösel
150 g Butter
60g Kristallzucker
20 g Vanillezucker
300 g Semmelbrösel
Zimt nach Belieben
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung
Für den Teig Butter schaumig rühren. Zuerst Dotter, dann nach und nach Grieß, Eiweiß, Vanillemark und eine Prise Salz unterrühren. Abwechselnd Mehl und Topfen zugeben und so lange rühren bis ein glatter Teig entsteht. Zu ca. 2 cm dicker Rolle formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl ruhen lassen.

Kerne aus den Kirschen drücken. Teigrolle mit Daumen ein wenig flach eindrücken und je eine Kirsche darauf legen. Kirschen mit Teig gut umhüllen und zu glatten Knödeln formen. In einem großen Topf ausreichend Wasser mit einer Prise Salz, Zucker und Kirschwasser aufsetzen. Knödel in kochendes Wasser einlegen, Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten ziehen lassen, bis sie aufsteigen.

Inzwischen Butter in einer Pfanne erhitzen, Zucker, Vanillezucker sowie Brösel zugeben und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren goldbraun rösten. Nach Belieben mit einer Prise Zimt verfeinern. Fertige Knödel herausheben, gut abtropfen lassen und behutsam in den Bröseln wälzen. Knödel anrichten, mit restlichen Bröseln aus der Pfanne sowie nach Belieben etwas Puderzucker bestreuen.

 

   
 
 
Alle Klassiker-Rezepte
Vorschau