KlassikerKochen.de 
 

 

 
zur KlassikerKochen Startseite     
   
   

Die Biergarten Brotzeit

Ob nun eine Biergarten-Brotzeit unter die Rubrik KlassikerKochen fällt oder nicht ist für Menschen die noch nicht selber eine solche gemacht haben schwer zu beurteilen. Für alle anderen stellt sich diese Frage erst gar nicht denn: Natürlich ist eine anständige Brotzeit in einem Münchner Biergarten etwas Großes. -> ein Klassiker.

Menschen die außerhalb des Biergarten Einzuggebietes wohnen, sollten diesen Klassiker einfach vergessen. Und Achtung: Ein Picknick ist keine Biergarten-Brotzeit! Und auch kein Klassiker, aber auch nicht schlecht.


Im letzten heißen Sommer 2003 haben wir erstmals aufgrund der schon lange andauernden Hitze entschlossen unsere Kochgruppe ins Freie zu verlegen. In eine der schönsten Münchner Outdoor Küchen , den Augustiner Biergarten in der Arnulfstraße vis-a-vis des ehrwürdigen Bayerischen Rundfunks mit seinen legendären Faschingsbällen (mit Hugo Strasser).

Das gute an einer Biergarten Brotzeit liegt in der geringen Plannungszeit, was aufgrund der unsicheren Wetterlage aber auch wichtig ist. Es kommt weniger auf die Menge oder Komplexität der mitgebrachten Speisen, sondern vielmehr an der exakten und ultimativen Zusammenstellung dieser.

Schonmal vorweg gesagt: Mozarella, Tomaten und Balsamico sind keine Biergarten Brotzeit sondern ein Picknick , auch wenn Sie dieses in einem Biergarten verzehren. Wobei man auch keine ultimativ gültig und einzig richtigs Zusammenstellung definieren kann. Vielmehr sollte dieses Rezept den Start in die ultimative eigene Bortzeit erleichtern. Die Kunst liegt wohl daran aus 4-6 Komponenten einen individuellen Bortzeit-Stil zu verwirklichen.

Wir begannen mit einem Krustenbrot der Hopfpfisterei, das in Scheiben vorgeschnitten war (sehr praktisch), einem kalten aufgeschnittenen Schweinebraten , hartgekochten Oar- Eier, Radi, Emmentaler, Butter und einem frischgemachten Wurstsalat. Um nach dem Gesicht der Tischnachbarn zu urteilen, deren Überraschung durchaus groß war, als 4 Burschen , plötzlich und ohne Vorankündigung die Brotzeit aus mehr als unauffälligen Rucksäcken auspackten, lagen wir mit unsere Brotzeit zusammenstellung mehr als richtig. Zumindest dem 1. Eindruck nach. Dieser 1. Eindruck bestätigte sich aber in kürzester Zeit und spätestens als nach der 3 Maß sogar der Saft des Wurstsalats mit dem letzten Brot aufgetunkt wurde, war klar, daß die Zusammenstellung ein großer Wurf war. Nicht das man es nicht noch besser machen könnte - aber manchmal gelingt etwas beim erstenmal , sei es Glück oder Instinkt oder sonstwas.

Noch zu erwähnen wäre der frische Schnittlauch, Salt, Meerettich und evtl. als Deluxe Variante eine Tischdecke.

Ansonsten liegen Sie mit diese Startaufstellung bestimmt gut im Rennen.s

Ob wir einen Verbesserungsversuch wagen werden, oder das gleiche wiederholen steht noch nicht fest. Er würde aber einiges an Mut erfordern etwas Neues zu probieren - den das Risiko tief zu fallen ist hoch. Verdammt hoch.

Viele Grüße und Spass

vom Moare

 

   
 
 
Alle Klassiker-Rezepte
Vorschau
private Krankenversicherung Partner